Disclaimer

Das alfapump®-System ist derzeit weder in den Vereinigten Staaten noch in Kanada zugelassen. In den Vereinigten Staaten und Kanada befindet sich das alfapump®-System gegenwärtig in der klinischen Prüfung (POSEIDON-Studie) und wird bei erwachsenen Patienten mit refraktärem oder rezidivierendem Aszites aufgrund von Zirrhose untersucht. Weitere Informationen zur klinischen Studie POSEIDON finden Sie unter www.poseidonstudy.com.
Die DSR-Therapie befindet sich aktuell in der Entwicklung, und es ist zu beachten, dass alle Aussagen in Bezug auf Sicherheit und Wirksamkeit auf laufenden präklinischen und klinischen Untersuchungen beruhen, die noch nicht abgeschlossen sind.
Die DSR-Therapie ist derzeit in den Vereinigten Staaten oder Kanada nicht zur klinischen Forschung zugelassen. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen der DSR-Therapie und laufenden Untersuchungen mit dem alfapump®-System in Europa.

Aszites bedingt durch Leberzirrhose

Aszites ist am häufigsten mit einer fortgeschrittenen Lebererkrankung assoziiert und beruht auf dem Ersatz von gesundem Lebergewebe durch Fibröses- oder Narbengewebe, welches als Zirrhose bezeichnet wird. Dies kann dazu führen dass Flüssigkeit aus der Leber austritt und sich in der Bauchhöhle ansammelt.

Alkohol und Virushepatitis B und C sind häufige Ursachen von Zirrhose, obwohl es viele andere Ursachen gibt, einschließlich nichtalkoholischer Fettleber (NAFLD) und nichtalkoholischer Steatohepatis (NASH). NASH ist eine „stille Krankheit“, d.h. es ist schwierig, die Diagnose zu stellen, bis sich die Erkrankung signifikant entwickelt hat. Daher ist die frühzeitige Intervention zur Verhinderung von Fibrose und Narbenbildung eine klinische Herausforderung. Die Inzidenz von Lebererkrankungen und Leberzirrhose nimmt zu, bedingt durch eine ungesunde Lebensweise, Fettleibigkeit und alternde Bevölkerung.

Aszites durch Leberzirrhose entsteht als Folge aus einer Reihe von Ereignissen, die für gewöhnlich asymptomatisch sind. Die darauffolgende Vernarbung des Gewebes in der Leber begünstigt das Auftreten von Pfortaderhochdruck. Bei der Entstehung des Pfortaderhochdrucks sorgen unterschiedliche biologische Faktoren dafür, dass lokal Vasodilatatoren freigesetzt werden, die dem Pfortaderhochdruck entgegenwirken. Dieser Vorgang hat einen direkten Einfluss auf den Blutfluss innerer Organe und auf arterielle Drücke, was zur Aktivierung weiterer Mechanismen führt und schließlich in der Speicherung von Natrium und Wasser resultiert.

Circa 50% der Patienten mit Zirrhose entwickeln innerhalb von10 Jahren nach Diagnose Aszites.

We would like to use cookies to better understand your use of this website. This enables us to improve your future experience on our website. Detailed information about the use of cookies on this website and how you can manage or withdraw your consent at any time can be found in our
Privacy & Cookie Policy

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close